Willkommen in unserem Ferienhaus
Welcome to our holiday villa

Monat: Oktober 2019 (Seite 2 von 2)

Auf zum Strand, Tag 4

Nach dem Akklimatisieren und Sightseeing, ist zunächst einmal Erholung angesagt. Also, auf zum Strand.

Die wunderschönen Papagayo Strände sind, von Casa Mango aus, fußläufig in ca. 15 – 20 Minuten zu erreichen.

Die Alternative zum Laufen, ist den Weg zum Strand mit dem Fahrrad oder Auto zurückzulegen. Der Weg zum Strand führt vorbei am Einkaufszentrum Pueblo La Colorada. Dort am Einkaufszentrum, könnt Ihr auch Fahrräder mieten.

Eure Zeit am Strand, überlasse ich einfach Eurer Fantasie.

Wieder zurück in Casa Mango, nutzen wir zuerst die Außendusche, um den verbliebenen Sand abzuspülen, da Abflüsse, Abwasserleitungen und der Sifon durch den Sand, leicht verstopfen. Unsere Außendusche hat einen direkten Anschluss zum Abwasserkanal.

Macht es uns einfach nach. Vielen Dank dafür!

Auf in die alte Hauptstadt Teguise und zum Wochenmarkt, Tag 3

Sonntags, geht es auf zum Markt nach Teguise. Der Ausflug lohnt sich für einen Besuch der alten Hauptstadt Lanzarotes und einen Bummel über den Wochenmarkt .

Von Playa Blanca führt Euch die Fahrt zunächst über die LZ2 nach Yaiza. Hier bieten sich nun zwei alternative Routen Richtung Teguise an:

  • Entweder durch den Timanfaya Nationalpark und über die LZ47 Richtung Mancha Blanca fahren, um dort auf dem Markt lokalen Malvasia Wein für den Urlaub zu erwerben. Dann fahrt Ihr über die LZ46 Richtung Tiagua und die LZ20 nach Mozaga, um dann auf die LZ30 nach Teguise abzubiegen.
  • Alternativ biegt Ihr hinter Uga auf die LZ30 ab, danach führt Euch Eure Fahrt durch La Geria, dem berühmten Weinanbaugebiet und weiter auf der LZ30, an Masdache vorbei und Richtung Teguise.

Markt in Teguise, das heißt Ausnahmezustand für die kleine wunderschöne ehemalige Hauptstadt Lanzarotes. Aber ein Besuch lohnt sich sehr. Der Markt zieht sich durch die Stadt bis zur großen Plaza hinter der Kirche. Er bietet für jeden etwas. Es gibt Schmuck, Bekleidung, Souvenirs, Wein, Essen, Trinken, jede Menge Schnickschnack und CHURROS.

Churros sind für uns immer ein Muss. Das frittierte Schmalzgebäck mit Zimt und Zucker ist fürchterlich fett, aber dadurch umso köstlicher. Apropos Trinken! Sehr empfehlenswert ist das Probieren von frisch gepresstem Zuckerrohrsaft. Wer Alkohol mag, für den gibt es dieses Getränk dann als Mojito. Sehr lecker!

Eine Weinprobe des lokalen Malvasia Weins ist sehr empfehlenswert, da diese heimische Malvasia Traube, auf Grund der unterschiedlichen Anbaulagen auf der Insel, auch für unterschiedliche Geschmacksnoten sorgt. Nach allem Gucken und Probieren, machen wir danach immer eine keine Kaffeepause in einem der schönen und kleinen Lokale in Teguise.

Hier Teguise, lohnt es sich auch in einer der kleinen Boutiquen zu stöbern. Einfach nur durch die kleinen Gassen in Teguise zu schlendern und nur die Schönheit dieser Stadt zu genießen, ist wunderbar.

Wochenmarkt in Teguise

Wenn Ihr Teguise schon einmal an einem Markttag besucht habt, dann solltet Ihr Teguise auch noch einmal an einem ruhigeren Tag einen Besuch abstatten. Ihr werdet diesen Ort nicht wiedererkennen, dann ist es total ruhig und sie ist wie verlassen, aber immer super schön. Viel Spaß auf Eurer Entdeckungstour!

Playa Blanca entdecken, Tag 2

Tag 2, Playa Blanca entdecken

Nach einem entspannten Frühstück auf der wunderbaren Terrasse von Casa Mango, sollte man sich dann so langsam auf den Weg Richtung Playa Blanca machen.

Dafür eignet sich ganz toll der Fussweg entlang des Paseo Maritimo (siehe Bild oben). Es ist ein super schöner Spaziergang immer am Meer lang. Nach ca. 2 Kilometern kommt man in die Marina Rubicon (Samstags und Mittwochs ist dort ein Kunstgewerbemarkt). Dort ist es dann Zeit, den ersten Cafe con Leche zu sich zu nehmen und den Blick auf die Schiffe und das lebhafte Treiben in der Marina zu nehmen. (Für Frauen ist die Marina auch super interessant. Es gibt dort tolle Boutiquen 🙂 )

Nach einem Cafe in einer der Bars, geht es weiter in den Ort. Dort findet Ihr ganz automatisch die vielen Souvenirshops, Cafes, Restaurants und auch Supermärkte. Es gibt viel zu sehen. Folgt der Strandpromenade bis zum Fährhafen. Wenn ihr kurz vor dem Hafen dann rechter Hand eine der vielen Treppen hinauf in die Fußgängerzone nutzt und Euch bis hier Euer Magen Lust auf kanarische Spezialitäten signalisiert, dann kehrt ins „La Cuadra“ (der Stall) ein und lasst Euch verwöhnen. Besonders zu empfehlen sind die Tapas, Paella oder Schmortopf mit Hummer. Vorweg als Vorspeise geräucherten und gebackenen Ziegenkäse. LECKER!

Danach bummelt Ihr gemütlich zurück in die Marina auf einen Abstecher in der Bar Lanis oder in der Bar Beruggo und einen Drink. Falls Ihr anschließend wohl genährt und ein bisschen müde seid, empfehlen wir Erholung und den Ausklang des Tages auf der Terrasse von Casa Mango.

Neuere Beiträge »