Tag1, Ankommen:

Willkommen auf dem Flughafen Ceasar Manrique Lanzarote. Der Flughafen trägt den Namen einer wirklich berühmten Persönlichkeit dieser Insel. Sie wird Euch während Eures gesamten Aufenthalt begleiten. Ceasar Manriques Wirken und Schaffen haben wir zu verdanken, dass Lanzarote sehr ursprünglich geblieben ist. Doch dazu später mehr.

Vielleicht möchtet Ihr doch ein Fahrzeug für den Urlaub mieten?

Nachdem Ihr Euer Gepäck in Empfang genommen habt, geht Ihr direkt zum Ausgang der Ankunftshalle. Dort in der Nähe des Ausgang könnt Ihr aus verschiedene Autovermieter wählen. Wenn Ihr ein Fahrzeug nutzen möchtet, empfiehlt sich dies bereits vor Eurer Anreise online zu tun. Schaut dazu einfach einmal bei doyouspain.com vorbei. Ein Mietwagen hilft Euch diese schöne Insel zu entdecken. Wir haben zuletzt 111 Euro für einen Mietwagen für eine Woche inklusive Vollkasko bezahlt. Vollkasko ist übrigens ratsam, dann braucht Ihr den Wagen am Schluss Eurer Reise nur noch am Flughafen abgeben und müsst Euch nicht etwa für Schäden rechtfertigen, die Ihr nicht verursacht habt.

Vom Flughafen aus fahrt Ihr immer Richtung Playa Blanca und bleibt dabei auf der LZ2. Ihr kommt durch den kleinen Ort Macher und fahrt vorbei an Yaiza. Ihr benötigt führ Eure Fahrt etwas über eine halben Stunde Fahrzeit.

Falls ihr ein Navigationsgerät nutzt, dann gebt als Adresse: Calle el Moral 11, 35580, Playa Blanca, Urbanización San Marcial de Rubicón ein.

In Playa Blanca fahrt Ihr durch den Ort und bleibt dabei immer auf der Avenida de Papagayo, biegt nach ca. 1,5km auf die Calle Las Bugainvillas ab und sofort wieder in die Calle el Moral. Dann nur noch 150 Meter die Straße rauf und schon seht ihr auf der linken Seite unsere Casa. Parken könnt Ihr vor dem Haus.

Oder darf es vielleicht auch ein Taxi nach Playa Blanca sein:

Sofern Ihr ein Taxi nach Playa Blanca nehmen möchtet, so lasst Ihr die Autovermieter einfach „links“ liegen und lauft direkt auf den Ausgang zu. Ihr findet dort ganz sicher ein Taxi. Fragt den Fahrer nach einem Festpreis, dieser sollte zwischen ca. 50 und 55 Euro sein. Wundert Euch nicht, denn in Spanien sind Zuschläge nicht unüblich, beispielsweise für die Anfahrt eines Hafens oder Flughafen und es gibt auch einen Nachttarif, für Fahrten nach 22 Uhr. Auch gibt es einen Anfangstarif, wie auch in Deutschland üblich, der liegt bei ca. 3,20 Euro. Grundsätzlich ist Taxifahren auf Lanzarote aber immer sehr preiswert. In Playa Blanca kommt Ihr beispielsweise vom Ort zu Casa Mango für unter 4 Euro.

Einkaufen, das nötigste für den Start:

Wenn wir (Silke und ich) einen Mietwagen für unseren Aufenthalt auf Lanzarote nutzen, so machen wir vor unserer Fahrt nach Playa Blanca, zunächst am Mercadona halt. Der Mercadona ist ein großer Supermarkt in Playa Honda (Richtung Arrecife). Man fährt dazu anstatt vom Flughafen Richtung Playa Blanca, sofort Richtung Arrecife und dann wieder die nächste Ausfahrt raus. Der Mercadona hat bis 21:30 Uhr geöffnet. Wenn Ihr also ca. bis spätestens 20:45 Uhr vom Flughafen los fahrt, dann solltet Ihr einen Einkauf einplanen. Der Mercadona ist durchweg preisgünstiger als die Supermärkte in Playa Blanca. Ihr findet in der Nähe des Mercadona auch einen Lidl.

Boarding Casa Mango:

Vor Eurer Anreise, erhaltet Ihr von uns Euren Zugangscode zu Casa Mango. Vor Ort steht Euch die Firma A1 Villa Management während Eures Aufenthaltes zur Verfügung. Ihr A1 telefonisch erreichen. Leider sprechen die meisten A1 Mitarbeiter nur Englisch. Falls Ihr Probleme mit der englischen Sprache habt, so meldet Euch bei uns, wie klären dann für Euch.

Koffer auspacken:

Nun richtet Euch gemütlich ein. Solltet Ihr am ersten Tag noch Hunger verspüren, dann geht einfach zu Carlos. Sein Restaurant habt Ihr bestimmt schon bemerkt, es befindet sich an der Ecke der Calle Las Bungainvillas, Calle el Moral.

Falls Ihr noch einen Abendspaziergang machen möchtet, dann geht doch einfach kurz runter an den Strand, oder schlendert in die Marina Rubicon.

Geheimtipp: Die Bar Berrugo am Ausgang der Marina, leckere Tapas (kleine Portion, Tapas = Deckelchen) oder Esquenas (große Portion).

Grüßt Mattheo von uns.